Kindeswohlgefährdung erkennen - einschätzen - rechtssicher handeln
Recht im Kinderschutz

Ihr Nutzen

Psychische und physische Misshandlung durch Gewalt in der häuslichen Umgebung, durch Erziehungskräfte, andere Kinder oder auch fremde Personen stellen eine hohe Verantwortung und Handlungssicherheit an die Begleitenden in der Kinder- und Jugendhilfe dar. Die Folgen für die Betroffenen sind weitreichend.
Daher ist es unabdingbar, sich in der Arbeit mit Heranwachsenden und deren Umfeld rechtssicher verhalten zu können.

Dieses Semianr zeigt Ihnen auf, wie Sie eine Gefährdungssituation erkennen und richtig einschätzen können. Sie erhalten einen Einblick in die rechtliche Sichtweise des Kinderschutzes sowie notwendige Informationen, um rechtssicher handeln zu können.
Das Seminar bietet ebenfalls Zeit und Raum zum Austausch.

Seminarinhalt

  • Anzeichen einer Kindeswohlgefährdung
  • Rechtssicher handeln, u.a. unter Berücksichtigung von Schweigepflicht und Datenschutz
  • Möglichkeiten der Beratung und Unterstützung
  • Ablauf eines Strafverfahrens
  • Rechte und Pflichten der Betroffenen, der Helfer*innen sowie der Angehörigen

Termin
30.09.2019
9:00 - 16:00
Seminar-Nr.
B-004-19N
Referenten

Petra Küllmei Fachanwältin Familienrecht, Schwerpunkt Strafrecht/Opferschutz

Ort
PBW GmbH Magdeburg
Gebühr
113,00 € (inkl. Seminarunterlagen)



10%-Frühbucher-Rabatt bei Anmeldung bis 12 Wochen vor Seminar-Beginn

Bemerkungen
Gern können Sie Fragen oder Fallbeispiele im Vorfeld des Seminars an das PARITÄTISCHE Bildungswerk senden: bildungswerk@paritaet-lsa.de.
Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.