Nähe und Distanz im pädagogischen Alltag der Kinder- und Jugendarbeit/-hilfe

Ihr Nutzen

So nah wie nötig, so distanziert wie möglich!“ … so die professionelle Lösung für alle im sozialen Bereich Tätigen.
Und was heißt das jetzt?
Wo sind hier die Grenzen und wer definiert diese?
Wo verschwimmen fachliche Professionalität und persönliche Haltung, persönliches Berührt sein?
Wie weit darf oder muss ich mich einlassen?

Im Alltag der Begleitung von Kindern, Jugendlichen und Familien ist Beziehungsarbeit die Basis – eine sehr sensible – ob im Eingehen, Gestalten oder Beenden. Einerseits bedarf es einer gewissen Nähe um Vertrauen zu schaffen für den Aufbau einer tragfähigen zwischenmenschlichen (Klienten-)Beziehung als Grundlage für in Gang zu setzende Entwicklungsprozesse.
Andererseits kann zu viel Nähe zu u. a. Okkupation, (beidseitigen) Abhängigkeitsverhältnissen und/oder Konflikten führen, die den Prozess der Arbeit negativ beeinflussen oder gar stoppen.
Des Weiteren unterliegen Beziehungen einer dynamischen Komplexität, so dass sich Nähe und Distanz situativ verändern – eine Balance immer wieder neu definiert werden muss. Eine hohe Verantwortung für das Begleiter-System in all seiner Ambivalenz.
Wie viel Nähe ist denn nun nötig um ein guter Unterstützer zu sein?
Jedoch, wie viel Distanz braucht es, um nicht Teil des Problems zu werden?

Das Seminar greift Ihre und allgemeine Fragen auf, gibt Impulse und erarbeitet Lösungsansätze für den pädagogischen Alltag. Praktische Beispiele aus ihrem Alltag runden einen aktiven Tag ab.

Seminarinhalt

  • Begriffsdefinitionen
  • Bedürfnisse und Empathie (Emotionen, Gefühle)
  • Skalierung
  • Balance
  • Strategien und Nachhaltigkeit für die eigene Arbeit
  •  Persönlichkeitsanteile und Selbsterfahrung
  •  Selbstreflexion
  •  Psychohygiene/Selbstschutz
  •  Austausch
Termin
07.03.2018
09:30 - 16:30
Seminar-Nr.
B-009-18S
Referenten

Sebastian Schwerdfeger Psychologe, Systemischer Berater, Systemischer Familientherapeut und Coach

Ort
PBW GmbH, Wiener Straße 2, 39112 Magdeburg
Gebühr
129,00 € (für Absolvent*innen und Schüler*innen der Fachschulen Drübeck/Aschersleben 25% Rabatt) (inkl. Seminarunterlagen)
Bemerkungen
Aufgrund der hohen Nachfrage, bieten wir dieses Seminar am 01.06.2018 erneut an.
Hier können Sie sich anmelden: https://pbw-md.de/seminar/618.

Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.